Häusliche Pflege: Darauf sollten Sie achten

Für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen gibt es eine Reihe Leistungen, die dazu beitragen, den Pflegealltag für alle Beteiligten sorgenfreier und angenehmer zu gestalten.

Der weit überwiegende Teil der etwa zwei Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland wird von Angehörigen zu Hause gepflegt. Nicht selten in Kombination mit einem ambulanten Pflegedienst. Achten Sie darauf, mit dem Dienst einen schriftlichen Vertrag abzuschließen. Ist der Pflegebedürftige in eine der drei Pflegestufen eingestuft, übernimmt die IKK-Pflegekasse auf jeden Fall einen Teil der Kosten. Für die Begutachtung ist es wichtig, Bedarf und Umfang der Hilfeleistungen richtig abzuschätzen. Ein Pflegetagebuch hilft bei der Einschätzung. Neben den direkten Pflegeleistungen haben Pflegebedürftige auch Anspruch zum Beispiel auf Zuschüsse für einen barrierefreien Umbau der Wohnung. Aber auch die Pflegenden können auf staatliche Leistungen bauen.